bridges+pure.jpg

 FÜHLST DU DICH ALLEIN IN DER STADT DER SOLOS?

HAST DU ETWAS ZU TEILEN, ABER WEIßT NICHT WIE?

HAST DU DIE ELLENBOGEN-ATTITÜDE IN DER PERFORMANCE-SZENE SATT?

PAUL IST FÜR DICH DA.

WIE IST ES ZU B.R.I.D.D.G.E.S. GEKOMMEN?

Wir sind immerzu von den Künstler*innen und dem Publikum begeistert und inspiriert, mit denen wir durch PAUL verbunden sind. Das wunderbare Feedback, das wir durch die The Wall Series bekommen haben, hat uns gezeigt, dass es in Berlin einen großen Bedarf an dieser Art von Unterstützung gibt.

Das hat uns zum Nachdenken gebracht: Wir wollen Künstler*innen nicht nur mit ihren schon fertigen Werken unterstützen, sondern auch ein Netzwerk aufbauen, das Künstler*innen dabei unterstützt, ihre künstlerischen Forschungen und Erkenntnisse mit Kolleg*innen zu teilen.

Es kann sehr schwierig sein, das Interesse an Workshop- oder Laboratory-Ideen zu wecken, wenn man neu in der Berliner Szene ist. Wir sind deswegen der Meinung, dass die Berliner Off-Szene eine Art Robin Hood braucht. Jemand, die/der die Gesetzlosen und Outsider*innen (du, wir, die Off-Szene) sammelt und eine bildet, die zusammenhält und etwas bewegt! Und wer könnte dieser Robin Hood sein, wenn nicht unser liebster PAUL?

WAS IST B.R.I.D.D.G.E.S.?

B.R.I.D.G.E.S. ist eine zweimonatliche Reihe von Laboratories, die Künstler*innen die Möglichkeit gibt, ihre Forschungen mit einer Gruppe von Kolleg*innen zu teilen und dabei Kontakte zur künstlerischen Community aufzubauen. B.R.I.D.G.E.S. ist ein Gegenvorschlag zum klassischen Profitraining, mit flachen Hierarchien und Gedankenaustausch. B.R.I.D.G.E.S. ist ein Raum, in dem wir gemeinsam, voneinander lernen können, auf eine multidirektionale, unterstützende und für alle nützliche Weise.

WIE FUNKTIONIERT B.R.I.D.D.G.E.S.?

Ähnlich wie bei der Wall Series funktioniert B.R.I.D.G.E.S. über einen Open Call, so dass Künstler*innen nicht nach "Wer kennt wen"-Prinzip, sondern auf Basis dessen, was sie gerne teilen möchten, ausgewählt werden. Bei jedem Open Call wird ein/e Leiter*in und ihr/sein Konzept ausgewählt. Wir werden mit der/m Künstler*in zusammenarbeiten, um ihr/sein Laboratory zu promoten und Künstler*innen aller darstellenden/performativen Disziplinen zur Teilnahme an der Session einladen. Leiter*innen erhalten die Möglichkeit, ihre Arbeit zu teilen und Kontakte zu anderen Künstler*innen für zukünftige Kooperationen aufzubauen. Da wir nicht wollen, dass B.R.I.D.G.E.S. als Workshop mit einem "Lehrer" und "Schülern" funktioniert, wollen wir das ganze nicht auf ein klassisches Bezahlsystem aufbauen. Leiter*innen erhalten eine symbolische Gebühr von 50 Euro und die Teilnahme ist kostenlos.

WIE KANN ICH MICH BEWERBEN, EIN*E LEITER*IN FÜR B.R.I.D.D.G.E.S. ZU SEIN?

Wir ermutigen Künstler*innen, uns ihre Forschungsinteressen, Laboratory-Konzepte und Hoffnungen mitzuteilen, indem sie unsere Bewerbungsfragen beantworten. Außerdem möchten wir ein Video von eurem Bewegungsmaterial sehen. Dies kann entweder von einer Probe/Forschung oder einer Aufführung stammen. Wir sind offen für alle Vorschläge, solange sie in der Zusammenarbeit mit einer heterogenen Gruppe von darstellenden/Bewegungs-Künstler*innen funktionieren und in einer dreistündigen Session realisiert werden können.

DEADLINE FÜR DIE BEWERBUNG ZUR VOL. 1: 3. Mai 2019

Um dich zu bewerben, füll bitte das Formular unten aus!

WIE KANN ICH B.R.I.D.D.G.E.S. ALS TEILNEHMER BESUCHEN?

Alle darstellenden/Bewegungs-Künstler*innen sind herzlich eingeladen, an den B.R.I.D.G.E.S. Sessions teilzunehmen. Die Sessions findet an einem Samstag statt und dauern bis zu 3 Stunden. Wir bitten die Teilnehmer*innen, sich vorab per E-Mail an paulstudiosberlin@gmail.com. zu registrieren. Komm allein, bring eine*n Freund*in mit, komm zum Lernen, komm um neue Verbindungen zu schaffen, komm, um B.R.I.D.G.E.S. zu bauen!

B.R.I.D.D.G.E.S. VOL. 1

AM 15. JUNI, 14:00-17:00 UHR